BP Oelraffinerie


4.11.2009, Heute gehe ich mit meinem Bruder John in die Ölraffinerie in der er seit 27 Jahren arbeitet. John arbeitet im Kontrollzentrum, war aber vorher auch 5 Jahre auf einer Anlage um sie kennenzulernen. Das Kontrollzentrum wurde, nachdem ein Unfall in den USA 65 Todesopfer forderte, neu und Bombensicher gebaut. Ihr seht ja diese Eingangstüre. Im Kontrollzentrum werden die ganzen Anlagen gesteuert im 7 x 24 Stunden Betrieb. Eine Schicht dauert 12 Stunden – da ist nichts mit zu Mami gehen am Mittag!!! Da wird hart gearbeitet – nicht nur bei uns! Jedenfalls produziert jede Anlage ca. 4’000 Tonnen Treibstoff pro Tag. Eine Ölraffinerie produziert viele Produkte. So bauen auch gerne andere grosse Firmen darum herum wegen den wertvollen Abfall- oder auch Rohstoffen. Hier wird als schwerstes Material Teer produziert, Schmierstoffe, Diesel und natürlich auch verschiedene Benzine und Wasserstoff. Autogas kostet zur Zeit ca.  $0.55, Bezin $ 1.30, je nach Region bis $2.00. Sie beliefern die ganze Welt, vor allem  auch amerikanische Stützpunkte.
Die Anlage ist riesig, also wenn ihr noch Fragen habt einfach im Blog stellen, John beantwortet sie gerne.

2 Antworten zu “BP Oelraffinerie”

  1. enrico sagt:

    In Australien ist halt alles viel grösser ;) . Die Raffinerie hat auch eine eigene Kläranlage. Abgefackelt wird auch nichts – ausser im Notfall – also eine fast umweltfreundliche Anlage.
    Nino ist natürlich John.
    Wir haben uns auch sehr gefreut und sind traurig Abschied nehmen zu müssen. So 22’000 km weit weg ist halt nicht neben an. Aber wir kommen wieder. Tschüss enrico und trudi

  2. Nino sagt:

    Nei Rico, 4000 Tonnen pro anlage pro Tag!
    Trudi und Rico, euren Bsuech hat mi scho unheimlch gfreut – gueti Heireis!
    Tschau,
    Nino.

Hinterlasse eine Antwort